Der Ultimative Leitfaden für das Führungstraining

Wachstum priorisieren durch Investitionen in Führung

Eine effektive Führung ist unerlässlich für den Erfolg eines jeden Unternehmens. Die globalen Entwicklungen der letzten Jahre haben Unternehmen gezeigt, wie wichtig es ist sich flexibel auf externe Veränderungen und Herausforderungen einzustellen. Der Schlüssel: eine gute Führung. e mehr neue Arbeitsweisen und die Zusammenarbei tzwischen einzelnen Teammitgliedern in den Fokus rücken, desto mehr erwarten Mitarbeitende von ihren Führungskräften, dass sie sie kompetent anleiten und führen.

Weiterbildungsmöglichkeiten für Führungskräfte sind der beste Weg, um sicherzustellen, dass entscheidende Funktionsträger:innen über die nötigen Fähigkeiten verfügen, um in ihren Aufgaben erfolgreich zu sein. In diesem Leitfaden erfahren Sie, wie Führung definiert wird, warum Unternehmen häufig auf Führungs- und Managementkurse zurückgreifen, weshalb Coaching für die Entwicklung von Führungskräften ein entscheidender Faktor ist, und was Unternehmen benötigen, um ihre Pläne zur Entwicklung von Führungskräften in die Praxis umzusetzen.

„Management ist, Dinge richtig zu machen; Führung ist, das Richtige zu tun.“

Peter F. Drucker, Unternehmensberater, Pädagoge und Autor

Definition von Führung

Führung ist die Fähigkeit, andere dazu zu motivieren, auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten.

Dabei sind Vision und Kommunikation von entscheidender Bedeutung. Führungskräfte legen nicht einfach nur Ziele fest – sie erkennen, was Einzelpersonen antreibt, und mit diesem Wissen stellen sie sicher, dass das Team seine Ziele bestmöglich erreicht. Sie schaffen Engagement.

Erfolgreiche Führungskräfte sind reaktionsschnell, können sich bei auftretenden Problemen anpassen und in Stresssituationen die Richtung vorgeben. Sie leiten und inspirieren ihr Team nicht nur, sie führen und unterstützen es auch.

Während Führungskräfte also viele Aufgaben managen sind Führung, Motivation und Kommunikation der Schlüssel zu ihrer Funktion.

Management und Führung sind nicht das Gleiche, auch wenn sie in manchen Management-Trainings als solches behandelt werden. Die Fähigkeiten, die für die Führung von Menschen erforderlich sind, unterscheiden sich leicht von denen, die für ein erfolgreiches Management benötigt werden. So stehen bei Letzterem die Organisation und Koordination im Vordergrund. Die besten Management Expert:innen sind allerdings auch hervorragende Führungskräfte. Denn durch ihre Führungsqualitäten sind sie in der Lage, ihr Team zu motivieren, was wiederum engagierte Mitarbeitende und somit beste Ergebnisse zur Folge hat.

Potenzielle Führungskräfte übernehmen am Arbeitsplatz vielleicht keine führende Rolle, zeigen ihre Führungsqualitäten aber wahrscheinlich in anderen Lebensbereichen, z. B. beim Sport oder bei Aktivitäten innerhalb ihres persönlichen Umfelds. Scharen sich die Menschen um sie oder suchen bei ihnen nach Motivation und Rat?

Warum ist die Entwicklung von Führungskräften wichtig?

Nur wenige Menschen werden als hervorragende Führungskräfte geboren, die in der Lage sind, andere mit Leichtigkeit zu begeistern und zu überzeugen. Diejenigen, die von Natur aus Führungspotenzial mitbringen, könnten sich zu fantastischen CEOs, Direktor:innen und Teamleiter:innen entwickeln.

Viele andere sind qualifiziert, engagiert und anpassungsfähig, stellen aber fest, dass ihnen die Führung per se nicht im Blut liegt. Wie also können Unternehmen diese Menschen – die immerhin die Mehrheit aller Führungskräfte ausmachen – dabei unterstützen, ihre Aufgabe bestmöglich zu erfüllen?

Hier kommt das Führungskräftetraining ins Spiel. Diese Trainings sind darauf ausgelegt, potenziellen und tatsächlichen Führungskräften das zu vermitteln, was sie für ihren Erfolg benötigen.

Für Neueinsteiger ist ein Führungskräfte- und Managementtraining unerlässlich. Das Erlernen von Führungsprinzipien und -fähigkeiten ermöglicht es ihnen, mit Selbstvertrauen in ihre neue Funktion hineinzuwachsen. Erfahrene Führungskräfte und Manager brauchen Führungskräftetrainings, um ihre Fähigkeiten aufzufrischen, ihre Stärken und Herausforderungen als Führungskraft zu hinterfragen und neue Techniken zu erlernen – schließlich ist die Arbeitswelt heutzutage ständig im Wandel.

Millennials rücken allmählich in Führungspositionen vor, doch oft fehlt ihnen die entsprechende Vorbereitung darauf. In einer Umfrage gaben 63 % der Befragten an, sie hätten das Gefühl, dass es ihnen an Führungsqualitäten mangelt. Und damit sind sie nicht allein: In einer Studie aus dem Jahr 2020 gaben 41 % der Führungskräfte an, sie seien besorgt, dass ihr Unternehmen keine angemessene Führung bieten würde.

Der State of Employee Engagement Report 2018 ergab, dass das Vertrauen in Führungskräfte der wichtigste Faktor für das Mitarbeiterengagement ist. Eine gestörte oder einfach nur ineffektive Führung kann zu einem Zerfall von Teams und dem Verfehlen von Zielen führen.

Schlechte oder gar fehlende Führung kann katastrophale Folgen für Unternehmen haben. Ohne effektive Führungspersönlichkeiten brechen Teams auseinander, das Engagement und die Bindung der Mitarbeitenden sinken, und den Unternehmen mangelt es an Visionen und Orientierung.

 

Der Einfluss der Führung auf ein Unternehmen ist enorm. Führungskräfte- und Managementtrainings – und andere Arten der Führungskräfteentwicklung – können Menschen dabei helfen, ausgezeichnete Führungskräfte zu werden. Werfen wir einen Blick auf einige der Möglichkeiten.

Führungskräfte- und Managementtraining

Unternehmen geben jährlich weltweit fast 356 Milliarden Dollar für die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitenden aus, einschließlich Programmen zur Entwicklung von Führungskräften.

Unternehmen setzen aus vielen Gründen auf Führungskräfte- und Managementtrainings. Die beiden wichtigsten Prioritäten sind:

Dieses Training kann verschiedene Formen annehmen, darunter sowohl alte als auch neue. Wir wollen drei davon näher betrachten.

Führungskräfte- und Managementtrainings

Führungskräfte- und Managementtrainings sind besonders beliebt bei Unternehmen, die Mitarbeitende darin unterstützen wollen, sich zu effektiven Führungskräften zu entwickeln. Sie finden oft in Gruppensitzungen statt, die regelmäßig über mehrere Monate hinweg durchgeführt werden. Diese Weiterbildungsformen können einen recht allgemeinen Fokus haben – zum Beispiel Führungskräftetraining für Manager – und werden in der Regel von externen Anbietern durchgeführt.

 

Es gibt zahllose solcher Führungskräfte- und Managementkurse, und der Wert der Inhalte, die sie vermitteln, variiert natürlich. Obwohl sie sehr nützlich sein können und eine solide Grundlage für Mitarbeitende bieten, die neu in die Thematik einsteigen, hat ihr zwangsläufig von oben nach unten gerichteter Ansatz Nachteile: So kann es passieren, dass sich die Teilnehmenden nicht mehr einbringen oder sich Führungskräfte- und Managementtrainings mit einem individuelleren Ansatz wünschen.

Mentoring zur Entwicklung von Führungskräften

Mentoring zur Entwicklung von Führungskräften ist eine weitere Trainingsform. Sie wird oft intern organisiert, wobei neue Führungskräfte mit erfahreneren Mitarbeitenden zusammengebracht werden. Mentees haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Probleme anzusprechen und unternehmensspezifisches sowie individuelles Feedback zu ihrer Entwicklung einzuholen.

 

Dies ist eine sehr effektive Möglichkeit, Führungsqualitäten zu verbessern. Allerdings sind hierfür enge Beziehungen am Arbeitsplatz erforderlich, und der Zeitaufwand, den das Mentoring dem Management abverlangt, ist erheblich. In kritischen Zeiten kann dies ein großes Problem darstellen: So haben laut einer Umfrage 30 % der Unternehmen Schwierigkeiten bei der Planung solcher Programme, weil die Geschäftsleitung nicht eingebunden wird.

Das Coaching für Führungskräft

Das Coaching für Führungskräfte konzentriert sich darauf, Führungskräfte dabei zu unterstützen, ihr eigenes Potenzial zu entwickeln und die eigenen Fähigkeiten zu nutzen, um andere zu inspirieren und zu leiten. Dabei handelt es sich um eine moderne Form des Führungskräfte- und Managementtrainings, die meist unternehmensweit umgesetzt wird, aber auf persönliche Entwicklungsziele zugeschnitten ist.

 

CoachHub ist im Bereich des digitalen Coachings führend und bietet zeitgemäße Lösungen, die für Unternehmen jeder Größe geeignet sind. Mit Optionen wie Coaching für Führungskräfte, Coaching für die Entwicklung von Führungskräften und Executive-Coaching ist diese Form der Entwicklung ideal für Unternehmen, die ihr Geschäft voranbringen möchten, indem sie ihre Führungskräfte stärken. Diese Art der Führungskräfteentwicklung ist flexibel und komplett online-basiert – und somit die ideale Lösung für die Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts, in der viele Menschen dezentral arbeiten.

Bestandteile der Führungskräfteentwicklung

Die Entwicklung von Führungskräften ist ein Prozess, der Zeit braucht und am besten gelingt, wenn er individuell gestaltet ist. Es gibt weder eine spezielle Checkliste, die aus Mitarbeitenden über Nacht eine gute Führungskraft macht, noch ein starres Regelwerk – denn Führung bedeutet vor allem, Initiative zu zeigen.

Stattdessen werden wir hier einige der Schlüssel für die Entwicklung von Führungskräften skizzieren, auf denen erfolgreiche Trainingsprogramme, Mentoring und Coaching aufbauen, um Menschen zu besseren Führungskräften zu machen.

TIPP:

Dies sind grundlegende Schritte, die für eine besonders breite Zielgruppe geeignet sind. Wenn Sie ein Programm suchen, das sich speziell an das obere Management richtet, empfehlen wir Ihnen die Executive-Coaching-Lösungen von CoachHub.

Den Führungsstil erkennen

Eine der Herausforderungen, die viele neue Führungskräfte erleben, ist der Druck, sich zu verändern und eine autoritärere, distanziertere Version von sich selbst zu werden. Dieser Impuls ist verständlich, aber er spiegelt nicht die Realität moderner Führung wider. Es wird zunehmend deutlich, dass es verschiedene Führungsstile gibt und dass Führungskräfte am erfolgreichsten sind, wenn sie authentisch bleiben.

Hier ist eine Übersicht über die wichtigsten Führungsstile:

  1. Autoritativ – Autoritative Führungskräfte legen Wert auf Führung und Motivation. Sie legen klare Ziele fest und haben klare Erwartungen.

  2. Demokratisch – Demokratische Führungskräfte stellen sicher, dass Mitarbeitende in die Entscheidungsfindung einbezogen werden und mit der Zielerreichung zufrieden sind.

  3. Beratend – Beratende Führungskräfte konzentrieren sich auf Zusammenarbeit und kontinuierliche Entwicklung und ermutigen die Mitarbeitenden, ihr Potenzial auszuschöpfen.

Beschäftigte sollten über diese verschiedenen Formen der Führung nachdenken; was sind die positiven Aspekte und Herausforderungen, die mit jeder Art von Führung verbunden sind? Wie schätzen sie ihren eigenen aktuellen Stil ein, und – ganz wichtig – welchen streben sie zukünftig an? Die Antwort auf diese Frage bildet den Rahmen für ihre Ziele in der Führungskräfteentwicklung.

„Die Kunst der Kommunikation ist die Sprache der Führung.“

James Hulmes, Redenschreiber.

Kommunikation

Gute Kommunikation ist für alle Mitarbeitenden wichtig, nicht nur für Führungskräfte. Aber aus Sicht einer Führungskraft kann die Kommunikation über die Fähigkeit entscheiden, mit einem Team eine Verbindung aufzubauen – ganz gleich, ob es darum geht, Ziele zu formulieren, andere zu motivieren, Feedback zu geben oder schlechte Nachrichten zu überbringen.

Managementtrainings konzentrieren sich zu Recht auf die Kommunikation als einen Bereich, in dem es fast immer Optimierungsbedarf gibt. Durch einen verallgemeinerten Ansatz ist es für Führungskräfte jedoch schwierig, die eigenen Fortschritte zu beurteilen. Hier sind einige Tipps.

 

Authentische Kommunikation

Dieser Punkt ist eng mit dem Erkennen Ihres eigenen Führungsstils verbunden – wie möchten Sie Ihr Team ansprechen? Versuchen Sie nicht, in die Rolle einer klischeehaften Führungskraft zu schlüpfen. Gleichzeitig sollten Sie sich auch nicht vor Ihrer Verantwortung scheuen.

 

Denken Sie an die Zielgruppe

Konzentrieren Sie sich auf das, was Ihre Mitarbeitenden wissen müssen; auf die wichtigsten Punkte, aber auch auf die Gründe und Motivationen. Das sollte Ihnen dabei helfen, Ziele und Entscheidungen auf eine Weise zu vermitteln, die eine Verbindung schafft. Bei Gruppendiskussionen kann eine mehrschichtige Kommunikation sinnvoll sein; präsentieren Sie die wichtigsten Informationen in den ersten Sätzen und gehen Sie dann dazu über, Details zu erörtern. Seien Sie immer verständnisvoll, aber scheuen Sie sich nicht, direkt und sachlich zu sein.

 

Hören Sie zu

Verantwortungsvolle Kommunikation ist ein wechselseitiger Prozess, und wenn Sie anderen zuhören, stärkt dies das Vertrauen in das Unternehmen erheblich. Seien Sie als Führungskraft offen für Fragen und begrüßen Sie anderslautende Meinungen als Gelegenheit, entweder Ihre eigenen Gründe zu erläutern, oder sogar als mögliche alternative Ideen.

 

Greifen Sie auf verschiedene Kommunikationsformen zurück

Heutzutage ist die Kommunikation so vielfältig, dass es schon mal anstrengend werden kann. Mitarbeitende sind oft unzufrieden mit Führungskräften, die nur per E-Mail kommunizieren und direkte Gespräche meiden – ebenso wie mit Vorgesetzten, die Meetings für Themen abhalten, die auch per E-Mail geklärt werden könnten. Überlegen Sie, welche Art der Kommunikation in der jeweiligen Situation die richtige ist. Führungskräfte sollten – natürlich innerhalb eines vernünftigen Rahmens – ansprechbar und erreichbar sein

 

Kommunikation als Basis

Kommunikation passiert nicht nur durch Worte, sondern auch durch Taten. Mitarbeitende schauen auf ihre Führungskräfte, um den Stand der Dinge zu verfolgen und um Veränderungen oder Schwierigkeiten zu erkennen. Konsequentes Verhalten, in Verbindung mit Offenheit, schafft Vertrauen. Führungskräfte sollten Gesprächen Taten folgen lassen und Mitarbeitende über eventuelle Änderungen von Plänen oder Prioritäten auf dem Laufenden halten.

Persönliche Entwicklung und Wachstum

Gute Führungskräfte bleiben nicht stehen. Sie verändern sich kontinuierlich, entwickeln sich weiter und erlernen neue Fähigkeiten. Die eigene Weiterentwicklung zu fördern ist das, was eine inspirierende Führungskraft ausmacht. Dazu gehört auch, sich der eigenen Schwächen bewusst zu sein. Kommen wir also kurz auf diese zu sprechen.

Führung bringt eine Vielzahl von persönlichen Herausforderungen mit sich. Vertrauen ist eine grundlegende Voraussetzung für viele Führungsaufgaben, wird aber oft als selbstverständlich vorausgesetzt. Selbstvertrauen und die Fähigkeit, vor anderen zu sprechen, sind wichtige Kompetenzen. Irrtümlicherweise glauben jedoch viele Menschen, dass ein Mangel dieser Fähigkeiten bedeutet, sie könnten keine effektiven Führungskräfte sein – selbst, wenn sie in anderer Hinsicht das Motivieren meistern und Visionär:innen sind.

Die persönliche Weiterentwicklung ist für jede Führungskraft von Vorteil, jedoch besonders für neue Führungskräfte von Bedeutung. Mentoring- und Coaching-Programme geben angehenden Führungskräften die Möglichkeit, sich in einem unterstützenden Umfeld mit Fragen zur eigenen Entwicklung zu beschäftigen. Dazu gehören unter anderem die Fragen danach, welche persönlichen Kompetenzen sie ausbauen möchten, welche Herausforderungen es zu bewältigen gilt und wie sie dabei am besten vorgeht. Wie kann die eigene Komfortzone erweitert werden? Wer kann konsequentes und unterstützendes Feedback geben, während eine Führungskraft Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten entwickelt?

Mit Blick auf die Zukunft sind Führungsprogramme, die sich auf die persönliche Entwicklung konzentrieren, die beste Möglichkeit, Führungskräfte dabei zu unterstützen, kontinuierlich zu wachsen, zu lernen und ihren Führungsstil zu optimieren – wovon wiederum ihr gesamtes Team profitiert.

 

Bei CoachHub basiert unser Konzept zur Entwicklung von Führungskräften auf dem Prinzip: „Grow as a person, inspire as a leader“. Erfolgreiche Führungskräfte haben eine große Wirkung – auf ihr Team, ihr Unternehmen und die Gesellschaft. Priorisieren Sie Wachstum, indem Sie jetzt in Führung investieren.

Rufen Sie uns gerne an (+49 30 5679 5055), senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com) oder vereinbaren Sie eine Produktdemo.

Weltweite Standorte

Die weltweit führende digitale Coaching-Plattform

CoachHub ist die führende globale Talententwicklungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ein personalisiertes, messbares und skalierbares Coaching-Programm für die gesamte Belegschaft zu erstellen, unabhängig von Abteilung und Karrierelevel. Auf diese Weise profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer Vielzahl von Vorteilen wie verbessertem Engagement und Bindung der Mitarbeitenden sowie gesteigerter Produktivität. Der globale CoachHub-Pool umfasst über 3.500 zertifizierte Business-Coaches in 90 Ländern auf sechs Kontinenten, die Coachings in über 60 Sprachen anbieten und mehr als 500 Kunden betreuen. Unsere Programme basieren auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand unseres Coaching Labs, das von Prof. Dr. Jonathan Passmore und unserem wissenschaftlichen Beirat geleitet wird. CoachHub wird von führenden Tech-Investoren unterstützt, darunter Sofina, SoftBank Vision Fund 2, Molten Ventures, Speedinvest, HV Capital, Partech und Silicon Valley Bank/SVB Capital. Im September 2021 übernahm CoachHub den französischen Digital-Coaching-Pionier MoovOne, um einen globalen Champion aufzubauen, der sich die Demokratisierung des Coachings zur gemeinsamen Aufgabe macht.
This site is registered on wpml.org as a development site.