Der ultimative Leitfaden für die Etablierung einer Coaching-Kultur in Ihrem Unternehmen

CoachHub · 10 March 2022 · 6 min read

Eine Coaching-Kultur bietet Mitarbeitenden – und zwar auf allen Ebenen – die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten auszubauen und ihre Ziele zu erreichen, und kann das Klima am Arbeitsplatz so nachhaltig verbessern. Neuesten Erkenntnissen zufolge stehen die Auswirkungen von Coachingmaßnahmen in engem Zusammenhang mit einem gesteigerten Selbstvertrauen der Teilnehmenden und höheren Einnahmen für Unternehmen.

Immer mehr Unternehmen lernen, den Wert einer Coaching-Kultur zu schätzen. Wie also können Sie eine solche Kultur in Ihrem Unternehmen etablieren? Und was genau ist eine Coaching-Kultur eigentlich?

Was ist eine Coaching-Kultur?

Befassen wir uns zunächst mit der Definition von Coaching. CoachHub orientiert sich hier an der Definition von Anthony Grant: „Coaching ist ein systematischer lösungs- und ergebnisorientierter Prozess, in dem der Coach die Steigerung der Lebenserfahrung und des persönlichen Wachstums des Coachees unterstützt.“ Diese Definition beschreibt in erster Linie eine formelle Coaching-Beziehung zwischen einem zertifizierten Coach und einem Coachee, aber innerhalb eines Unternehmens können verschiedene Arten von Coaching nebeneinander bestehen: formell oder informell, extern oder intern. Oft entsteht eine Coaching-Kultur aus einer Kombination dieser Faktoren.

Professor Peter Hawkins zufolge gibt es eine Coaching-Kultur, wenn ein Coaching-Ansatz ein Schlüsselaspekt dafür ist, wie Führungskräfte und Mitarbeitende alle Personen im Unternehmen einbinden und entwickeln und ihre Stakeholder einbinden, und dies auf eine Art und Weise, die eine höhere Leistung von Einzelpersonen, Teams und des Unternehmens sowie einen gemeinsamen Wert für alle Stakeholder schafft.

Die Eckpfeiler einer Coaching-Kultur

Um eine Coaching-Kultur zu etablieren, kann ein Unternehmen interne Führungskräfte sowie Angestellte darin schulen, Mitarbeitende informell zu coachen, zu motivieren und zu fördern, oder externe Coaches beauftragen, die in Einzelcoachings das Potenzial der Belegschaft voll ausschöpfen. 

Unabhängig davon, wie sich Coaching innerhalb eines Unternehmens darstellt, sind sich viele Forscher:innen bezüglich der Eckpfeiler von Coaching einig:

  • Coachees sind von Natur aus kreativ, einfallsreich und vollkommen.
  • Coaching spricht den Menschen als Ganzes an.
  • Die Agenda kommt vom Coachee und nicht vom Coach.
  • Coach und Coachee arbeiten partnerschaftlich und auf Augenhöhe zusammen, basierend auf gegenseitigem Respekt.
  • Beim Coaching geht es um eine Handlung, die eine Veränderung bewirkt.

Dr. Sheila Boysen, Master Certified Executive Leadership Coach, ist der Ansicht, dass effektives Coaching ein Transformationsprozess ist: „Der Coach ist der Katalysator und der Coachee gewinnt ein Bewusstsein für Lösungen, Antworten und Veränderungen, die ihm helfen, seine Ziele zu erreichen und sich voll und ganz zu entfalten.“

Schlüsselindikatoren einer Coaching-Kultur

Woran lässt sich erkennen, dass ein Unternehmen über eine Coaching-Kultur verfügt? Einfach ausgedrückt: Eine Coaching-Kultur wird durch das Arbeitsklima in einem Unternehmen belegt. 

Unternehmen mit einer Coaching-Kultur weisen häufig ein hohes Maß an psychologischer Sicherheit auf. „Psychologische Sicherheit wird im weitesten Sinne als ein Klima definiert, in dem sich die Menschen wohl fühlen und sich selbst ausdrücken können“, schreibt die Führungswissenschaftlerin Amy Edmondson. Psychologische Sicherheit am Arbeitsplatz hilft Mitarbeitenden dabei, frei Feedback zu äußern und anzunehmen, Fragen zu stellen, sich an Entwicklungsgesprächen zu beteiligen und offen zu kommunizieren.

In einer Fallstudie zur Arbeitskultur im Jahr 2019 wurden mehrere Grundlagen einer Coaching-Kultur ermittelt: 90% der Befragten hatten das Gefühl, dass ihre Führungskraft ihnen zuhörte, und 88% hatten das Gefühl, sich offen mit ihrer Führungskraft austauschen und zu arbeitsbezogenen Entscheidungen beitragen zu können sowie nach ihren Ansichten und Ideen gefragt zu werden. 

Wie Sie eine Coaching-Kultur in Ihrem Unternehmen etablieren

Auch wenn Coaching-Kulturen von Unternehmen zu Unternehmen sehr unterschiedlich ausfallen können, ist so eine Kultur in der Regel dann gegeben, wenn ein Coaching-Ansatz, der auf gegenseitigem Respekt und positiver Psychologie beruht, einen wesentlichen Aspekt der Personalentwicklung darstellt. Wie können Sie eine Coaching-Kultur innerhalb Ihres Unternehmens etablieren? Hier sind einige der wichtigsten Strategien.

Gewinnen Sie die Zustimmung Ihrer wichtigsten Stakeholder

Untersuchungen zeigen, dass ein Mangel an Zustimmung größere Organisationen mit ausreichenden Budgets davon abhalten kann, Coaching-Programme umzusetzen. Eine der effektivsten Strategien, um wichtige Stakeholder für sich zu gewinnen, besteht darin, sie das Coaching selbst erleben zu lassen.

Tatsächlich zeigen die Daten von CoachHub, dass 96% der Coachees ihre Coaching-Erfahrung positiv bewerten. Coaching kann sich auf die geistige Gesundheit und das psychische Wohlbefinden auswirken, die Zielstrebigkeit von Mitarbeitenden stärken und ihr Engagement verbessern. Wenn Sie wichtigen Stakeholdern helfen können, die Vorteile des Coachings zu verstehen, werden Sie sie, Untersuchungen zufolge, sehr wahrscheinlich für das Thema begeistern können.

Führungskräfte mit Coaching-Skills ausstatten

Laut HBR wird die Rolle der Führungskraft immer mehr zu der eines Coaches. Auch wenn Sie externe zertifizierte Coaches beauftragen, ist es von Vorteil, interne Führungskräfte mit grundlegenden Coaching-Skills auszustatten. Forschungsergebnissen zufolge sollten Führungskräfte eine proaktive Rolle bei der Etablierung einer Coaching-Kultur in ihren Unternehmen übernehmen, „einschließlich der Rolle als Coaching-Vorbild, der aktiven Teilnahme an Schulungen und der Werbung für die Vorteile einer solchen Kultur.“

Die International Coaching Federation (ICF) ermutigt Unternehmen, Manager:innen und Führungskräfte durch Schulungen und Peer-Coaching zu unterstützen. Die Daten zeigen, dass die ideale Anzahl von Coach-Ausbildungsstunden zwischen 30 und 60 Stunden liegt. Zu den wichtigsten Coaching-Skills gehören die Fähigkeit, Beziehungen aufzubauen, Einfühlungsvermögen und emotionale Intelligenz.

Die Vorteile einer Coaching-Kultur vermitteln

Wenn Fach- und Führungskräfte nicht verstehen, warum Coaching so wichtig ist, werden sie den Prozess auch nicht vollständig unterstützen. Glücklicherweise hat die Coaching-Forschung in den letzten zwei Jahrzehnten ihren Wert unter Beweis gestellt und ist weithin als leistungsfähiges Instrument zur Erreichung individueller Entwicklungs- und Unternehmensziele anerkannt.

Auf individueller Ebene glauben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, dass Unternehmens- und Führungskräfte-Coaching das Selbstvertrauen von Mitarbeitenden, ihre berufliche Entwicklung, die Arbeitszufriedenheit, das Erreichen von Zielen und das psychische Wohlbefinden steigern können. Die ICF berichtet, dass „80 % der Menschen, die ein Coaching in Anspruch nehmen, von einem gesteigerten Selbstvertrauen berichten und über 70“% von einer verbesserten Arbeitsleistung, besseren Beziehungen und effektiveren Kommunikationsfähigkeiten profitieren“.

Auf Unternehmensseite sind die Auswirkungen einer Coaching-Kultur ähnlich positiv. Die Forscher O’Connor und Cavanagh bezeichnen dieses Ergebnis als „Coaching-Ripple-Effekt“: Die Auswirkungen des Coachings reichen weit über die gecoachte Person hinaus. Aus organisatorischer Sicht verbinden viele Unternehmen Coaching-Ergebnisse mit einer verbesserten Mitarbeiterbindung (65%), einem stärkeren Engagement der Mitarbeitenden (49%) und einem höheren Umsatz (48%).

Verbreitete Hindernisse abbauen

Die ICF Global Coaching Study zeigt, dass die beiden größten potenziellen Hindernisse für die Schaffung einer starken Coaching-Kultur die begrenzte Unterstützung durch die Führungsebene (50%) und die Unfähigkeit, die Wirkung von Coaching zu messen (42%) sind. Diese beiden Hindernisse können durch die oben beschriebenen Strategien minimiert werden, indem die wichtigsten Interessengruppen durch Coaching-Erfahrungen aus erster Hand überzeugt werden und indem die quantifizierbaren Vorteile einer Coaching-Kultur gefördert werden.

Die Entwicklung des Coachings geht zwar auf die 1980er-Jahre zurück, aber mit den heutigen digitalen Möglichkeiten ist es einfacher, die Fortschritte von Mitarbeitenden zu verfolgen und ihre Auswirkungen zu messen. Rosie Evans, Behavioral Scientist bei CoachHu, empfiehlt, die Mitarbeiterbindung, die Leistung und das Engagement von Mitarbeitenden vor und nach dem Coaching zu verfolgen und zu messen, die Beförderungsrate zu verfolgen, Entwicklungspläne für die Mitarbeitenden zu erstellen und zu überprüfen und die Erreichung der Unternehmensziele jedes Jahr zu bewerten.

So starten Sie mit einer Coaching-Kultur innerhalb Ihres Unternehmens

Eine Coaching-Kultur kommt sowohl den Mitarbeitenden als auch dem Unternehmen zugute. Rosie Evans zufolge sind die drei wichtigsten Vorteile einer Coaching-Kultur folgende:

  1. Coaching ist die wirksamste Maßnahme in Zeiten des Wandels und der Veränderung.
  2. Coaching schafft eine Kultur des kontinuierlichen Lernens und Wachstums.
  3. Der Beitrag von Coaching zum individuellen und organisatorischen Erfolg ist eindeutig belegt.

 

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen eine Coaching-Kultur etablieren möchten, sollten Sie zunächst die Zustimmung der wichtigsten Einflussnehmenden einholen, den Führungskräften Coaching-Skills vermitteln, die Vorteile einer Coaching-Kultur bekannt machen und häufige Hindernisse aus dem Weg räumen. Ihr Unternehmen – und Ihre Mitarbeitenden – profitieren von einem Coaching-Ansatz, der auf gegenseitigem Respekt und positiver Psychologie beruht, von verbessertem Selbstvertrauen bis hin zu höherem beruflichen und geschäftlichen Erfolg.

Rufen Sie uns gerne an (+49 30 5679 5055), senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com) oder vereinbaren Sie eine Produktdemo.

Rufen Sie uns gerne an (+49 30 5679 5055), senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com) oder vereinbaren Sie eine Produktdemo.

Weltweite Standorte

Die weltweit führende digitale Coaching-Plattform

CoachHub ist die führende globale Talententwicklungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ein personalisiertes, messbares und skalierbares Coaching-Programm für die gesamte Belegschaft zu erstellen, unabhängig von Abteilung und Karrierelevel. Auf diese Weise profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer Vielzahl von Vorteilen wie verbessertem Engagement und Bindung der Mitarbeitenden sowie gesteigerter Produktivität. Der globale CoachHub-Pool umfasst über 3.500 zertifizierte Business-Coaches in 90 Ländern auf sechs Kontinenten, die Coachings in über 60 Sprachen anbieten und mehr als 500 Kunden betreuen. Unsere Programme basieren auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand unseres Coaching Labs, das von Prof. Dr. Jonathan Passmore und unserem wissenschaftlichen Beirat geleitet wird. CoachHub wird von führenden Tech-Investoren unterstützt, darunter Sofina, SoftBank Vision Fund 2, Molten Ventures, Speedinvest, HV Capital, Partech und Silicon Valley Bank/SVB Capital. Im September 2021 übernahm CoachHub den französischen Digital-Coaching-Pionier MoovOne, um einen globalen Champion aufzubauen, der sich die Demokratisierung des Coachings zur gemeinsamen Aufgabe macht.
This site is registered on wpml.org as a development site.