Power Skills sind die Zukunft der Talententwicklung

CoachHub · 16 August 2022 · 5 min read

Es ist eine häufig getroffene, falsche Annahme von Führungskräften im Personalwesen, dass ein Unternehmen einfach nur wettbewerbsfähige finanzielle Vergütungen bieten muss, um sich als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren. Während wettbewerbsfähige Gehälter, bezahlte Urlaubstage und Gesundheitsleistungen von potenziellen Mitarbeitenden natürlich berücksichtigt werden, bevor sie einen Vertrag unterschreiben, sind die Menschen immer stärker auf der Suche nach Leistungen, die nicht unbedingt mit einem konkreten Preis beziffert werden können – beispielsweise Karrieremobilität, Leadership und Talententwicklung, Work-Life-Balance und auch die Haltung des Unternehmens im Bereich Diversität, Gleichstellung und Inklusion (DGI).

Das kann beispielsweise wie folgt aussehen:

  • 77 % der freiwilligen Fluktuation kann unter anderem durch Faktoren wie Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung, Arbeitsumfeld, Verhalten der Führungskräfte, Jobmerkmale, Vergütung, Zusatzleistungen und Work-Life-Balance verhindert werden (HRD, 2022).
  • Am modernen Arbeitsplatz hat für 88 % der Mitarbeitenden die Work-Life-Balance, ihre psychische Gesundheit und ein Sinngefühl einen höheren Stellenwert als ein regelmäßiges Einkommen (Work Institute, 2019).

Der Fokus von potenziellen und aktuellen Mitarbeitenden verlagert sich also weg von den „grundlegenden“ Leistungen hin zu einem ganzheitlicheren Leistungsangebot seitens der Personalabteilung. Unternehmen haben nun die Möglichkeit, ihr Talententwicklungsangebot umzustellen und ihre Mitarbeitenden bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer Power Skills zu unterstützen. In diesem Artikel werden wir Möglichkeiten aufzeigen, wie Führungskräfte im Personalwesen ihre Leistungspakete entsprechend weiterentwickeln können, damit sie die vielfältigen Bedürfnisse und Prioritäten ihrer Teams erfüllen.

Priorisieren von Ressourcen zum Aufbau von entscheidenden Fähigkeiten und Kompetenzen

Eine Gartner-Umfrage aus dem Jahr 2022 ergab, dass der Aufbau von entscheidenden Fähigkeiten und Kompetenzen für Führungskräfte im Personalwesen 2022 höchste Priorität hat. Zu diesen Fähigkeiten und Kompetenzen gehören nicht nur die fachlichen Kompetenzen, beispielsweise bei Analysen, Computerkenntnissen, schriftlicher Korrespondenz oder auch der Buchhaltung, sondern auch so genannte „Soft Skills“ wie Empathie, Selbstwahrnehmung und inklusive Kommunikation. Während sie früher noch als „netter Bonus“ betrachtet wurden, sind Soft Skills inzwischen in Gesprächen über die Auswirkungen auf das Geschäft insgesamt immer stärker vertreten. So zeigte beispielsweise eine Untersuchung, dass Soft Skills zu einem Anstieg von 12 % bei Produktivität und Mitarbeiterbindung führen, und zwar mit einer Kapitalrendite (ROI) von 250 %.

Während die so genannten „Hard Skills“, also die fachlichen Fähigkeiten, einfach durch Erfahrung oder auch im Rahmen der täglichen Arbeit gelernt und verbessert werden können, ist bei Soft Skills oftmals ein individuelleres Training bzw. Coaching erforderlich. Für Sie als Führungskräfte im Personalwesen ist es aktuell wichtiger denn je, dafür zu sorgen, dass Ihre Mitarbeitenden über die Ressourcen und die Unterstützung verfügen, die sie benötigen, um beide Arten von Fähigkeiten zu entwickeln. So können sie nicht nur als Individuen produktiv zum Unternehmen beitragen, sondern sich auch kollaborativ und wirkungsvoll ins Team einfügen.

Führungskräfte im Personalwesen können ihre Mitarbeitenden bei der Entwicklung von Soft Skills unterstützen, indem sie Maßnahmen zum Lernen und zur Weiterentwicklung implementieren. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Professionelles Coaching (Einzel-, Gruppen- und/oder Teamcoaching)
  • Mitarbeiterressourcen-Gruppen
  • Mentoring-Programme
  • Unternehmensschulungen
  • Und/oder Kombinationen aus allen oben genannten Punkten für größtmöglichen Einfluss.
corporate_culture_from_coaching

Eine neue Sichtweise: Soft Skills sind zu Power Skills geworden

In der heutigen Welt sind grundlegende Soft Skills wichtiger denn je. Untersuchungen haben ergeben, dass über 80 % der Unternehmen Soft Skills als wichtigste Attribute für die Entwicklung von Führungsqualitäten betrachten (DDI 2021). Daher spricht man nun nicht mehr einfach von „Soft Skills“, sondern von grundlegenden bzw. „Power Skills“. Das liegt daran, dass diese Fähigkeiten Mitarbeitenden – und auch ihren Unternehmen – dabei helfen, sich positiv von anderen abzusetzen, die möglicherweise den gleichen fachlichen Hintergrund haben. Und zwar zeigt sich dies dann auf eine Art und Weise, die einen viel grundlegenderen Wert für den langfristigen Erfolg hat, beispielsweise in Bezug auf Teamwork, Leadership und Innovation.

Doch obwohl diese Eigenschaften für den modernen Arbeitsplatz so wichtig sind, zeigt eine Studie, dass 59 % der für Neueinstellungen zuständigen Mitarbeitenden im Personalwesen in den USA der Ansicht sind, dass es schwierig ist, Bewerberinnen und Bewerber mit diesen Fähigkeiten zu finden. Wo liegen also die Probleme? Beispielsweise kann argumentiert werden, dass diese Fähigkeiten in der Unternehmenswelt bisher nicht als besonders wünschenswert oder unverzichtbar hervorgehoben wurden, was zur Folge hatte, dass an Universitäten oder auch in Einstiegspositionen nur wenig dafür getan wurde, sich diese Fähigkeiten anzueignen. Genau aus diesem Grund ist es für Unternehmen auch so wichtig, dass Sie nicht nur Führungskräften und Mitarbeitenden im Unternehmensmanagement Möglichkeiten zum Lernen und zur Weiterentwicklung bieten, sondern eben Mitarbeitenden auf allen Unternehmensebenen. So kann dafür gesorgt werden, dass hervorragende Gewohnheiten und positive Verhaltensweisen von Anfang an priorisiert werden.

Die weltweite Umfrage von CoachHub

Business-Trends im Coaching 2023

Jetzt anmelden

Moderne Talententwicklung: Lernen und Entwickeln von Power Skills

Das Lernen von Power Skills unterscheidet sich vom Erlernen traditioneller und technischer Fähigkeiten. Um diese inzwischen so gefragten Fähigkeiten zu entwickeln und auch umzusetzen, ist oft eine Verhaltensänderung erforderlich. Ständiges Üben, Nachdenken, Feedback und Messen des Fortschritts sind also von entscheidender Bedeutung. Und während groß angelegte unternehmensweite Schulungsprogramme ein guter Startpunkt sein können, ist jede Person individuell, wenn es darum geht, welche Power Skills erforderlich sind. Daher müssen Entwicklung und Anleitung ganz individuell auf die jeweiligen Mitarbeitenden abgestimmt werden, was im Rahmen von kollektiven Programmen einfach nicht möglich ist.

Coaching ist ein Ansatz für Lernen und Entwicklung, der sich auch aus wissenschaftlicher Sicht als wirkungsvoll und nachhaltig erwiesen hat, wenn es darum geht, Mitarbeitende dabei zu unterstützen, Power Skills zu entwickeln und diese im Arbeitsalltag umzusetzen. Wenn Coaching als Ergänzung oder Ersatz für unternehmensweite Schulungsinitiativen eingesetzt wird, arbeiten Coaches mit den jeweiligen Personen zusammen, um herauszufinden, welche Fähigkeiten ihnen ggf. noch fehlen und in welchen Bereichen sie sich bereits sehr gut entwickelt haben. Für Unternehmen ist die Investition in Coaching wirkungsvoll, da dieses Instrument messbar, skalierbar, flexibel sowie hochgradig personalisiert ist. Durch die Zusammenarbeit mit einem Coach können Mitarbeitende ihre Fähigkeiten kontinuierlich verbessern und an ihnen arbeiten. Das Coaching hilft ihnen auch dabei, ihre beruflichen Ziele und Führungsansprüche in Ihrem Unternehmen zu bewerten.

Professionelles Coaching auf allen Ebenen Ihres Unternehmens ist ebenfalls ein wichtiges Angebot für potenzielle Mitarbeitende. Es zeigt, dass Sie sich nicht nur für das Wachstum Ihres Unternehmens einsetzen, sondern auch für die Entwicklung der einzelnen Teammitglieder. Ob Sie bereits vorhandenes Talent an sich binden oder neue Mitarbeitende und Ideen gewinnen möchten – oder vielleicht sogar beides: Durch die Investition in Coaching kann sich Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abheben, indem es dazu beiträgt, die Führungskräfte und die für Innovationen sorgenden Persönlichkeiten zu entwickeln, die die Zukunft Ihrer Branche mitgestalten werden.

Lassen Sie uns Personalentwicklung neu denken.

Erfahren Sie, wie die CoachHub-Plattform Ihre Unternehmenstransformation erfolgreich vorantreibt

Demo anfragen

Rufen Sie uns gerne an (+49 30 91739593), senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com) oder vereinbaren Sie eine Produktdemo.

Weltweite Standorte

Die weltweit führende digitale Coaching-Plattform

CoachHub ist die führende globale Talententwicklungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ein personalisiertes, messbares und skalierbares Coaching-Programm für die gesamte Belegschaft zu erstellen, unabhängig von Abteilung und Karrierelevel. Auf diese Weise profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer Vielzahl von Vorteilen wie verbessertem Engagement und Bindung der Mitarbeitenden sowie gesteigerter Produktivität. Der globale CoachHub-Pool umfasst über 3.500 zertifizierte Business-Coaches in 90 Ländern auf sechs Kontinenten, die Coachings in über 60 Sprachen anbieten und mehr als 500 Kunden betreuen. Unsere Programme basieren auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand unseres Coaching Labs, das von Prof. Dr. Jonathan Passmore und unserem wissenschaftlichen Beirat geleitet wird. CoachHub wird von führenden Tech-Investoren unterstützt, darunter Sofina, SoftBank Vision Fund 2, Molten Ventures, Speedinvest, HV Capital, Partech und Silicon Valley Bank/SVB Capital. Im September 2021 übernahm CoachHub den französischen Digital-Coaching-Pionier MoovOne, um einen globalen Champion aufzubauen, der sich die Demokratisierung des Coachings zur gemeinsamen Aufgabe macht. CoachHub setzt sich für Nachhaltigkeit und eine grüne Zukunft ein, und ist seit 2022 ein zertifiziertes klimaneutrales Unternehmen.
This site is registered on wpml.org as a development site.