So können Sie Top-Talente in der Fertigung halten

CoachHub · 31 May 2022 · 5 min read

Der Wettbewerb auf dem globalen Markt erfordert von Fertigungsunternehmen, sich den sich verändernden Verbrauchertrends durch Anpassung und Innovation zu stellen. Damit ihnen dies gelingt, müssen sie ihre Top-Talente halten. Doch das ist leichter gesagt als getan: Auch wenn ein Fertigungsunternehmen nur einen kleinen Prozess aktualisieren möchte, kann dies eine Herausforderung darstellen. Wenn dann noch der Stress im Zusammenhang mit der globalen Coronavirus-Pandemie sowie die Angst im Hinblick auf Automatisierung und KI hinzu kommen, kann dies dazu führen, dass auch die treuesten Mitarbeitenden schnell ausgebrannt sind. Für Fertigungsunternehmen, die auf hochqualifizierte und spezialisierte Mitarbeitende angewiesen sind, für die sich auf dem heiß umkämpften Arbeitsmarkt immer einfacher lukrative Arbeit findet, könnte dies verheerende Folgen haben. Firmen suchen inzwischen nach neuen Wegen, um vielfältige Talente durch Unterstützung und Weiterbildungsmöglichkeiten an sich zu binden.

Die Personalentwicklung rückt also in den Mittelpunkt. Laut Manufacturing Institute Training Survey 2020 investiert das Management zunehmend in die Personalentwicklung, um Top-Talente in der Belegschaft zu schulen, zu motivieren und an sich zu binden. Durch die Pandemie wurde dieser Trend weiter beschleunigt: Bei der globalen HR-Umfrage von CoachHub gaben 2021 79 % der befragten Personen an, dass die Notwendigkeit, Personalentwicklung anzubieten, seit Beginn der Pandemie zugenommen hat. Traditionell haben viele Unternehmen auf Programme in Präsenz gesetzt. Durch die Lockdowns im Zuge der Pandemie kam es jedoch zu einer Verlagerung hin zu virtuellen Angeboten und es ist unwahrscheinlich, dass sich dies wieder ändern wird.

Die Ergebnisse derselben CoachHub-Umfrage haben zudem gezeigt, dass mithilfe von digitalem Coaching auch zentrale Bereiche in Angriff genommen werden können, die von Führungskräften aus HR und F&E im Bereich der Fertigung als problematisch erachtet wurden, unter anderem Weiterbildung, Engagement und Mitarbeiterbindung. Im Folgenden erfahren Sie, wie Fertigungsunternehmen mithilfe von digitalem Coaching Änderungen angehen und vielfältige Talente an sich binden können.

Auf diese drei Arten hilft digitales Coaching Fertigungsunternehmen bei der Bindung von Top-Talenten

Digitales Coaching kann auf allen Ebenen eines Unternehmens eingesetzt werden, um Mitarbeitende in Zeiten des Wandels zu unterstützen. Es hilft diesen dabei, ihre Stärken auszubauen und Soft Skills zu entwickeln. Einzelpersonen und Teams können nicht bloß lernen, mit Veränderungen umzugehen, sondern sich auch die Ressourcen aneignen, die sie benötigen, um erfolgreich zu sein.

1. Schulen Sie Ihre Mitarbeitenden in neuen Prozessen und Technologien

Laut der 2021 durchgeführten globalen HR-Umfrage von CoachHub würden 67 % der Fertigungsunternehmen es vorziehen, ihr bereits vorhandenes Personal zu schulen und weiterzubilden, wenn für einen Job neue Fähigkeiten erforderlich sind. Diese Weiterbildung ist aktuell die Strategie der Wahl – allerdings ist auch offensichtlich, dass die Unternehmen eine gut definierte Strategie implementieren müssen, damit die Weiterbildung auch funktioniert. Andernfalls können solche Fortbildungsmaßnahmen letztlich für die Unternehmen sehr teuer und zeitaufwendig werden.

Typische Gründe für das Scheitern von Weiterbildungsmaßnahmen:

  • Die Mitarbeitenden haben keinen Zugang zu den Entwicklungsmöglichkeiten, die ihnen eigentlich vorschweben.
  • Unternehmen müssen mehr Zeit und Engagement für ihre Angebote aufwenden.
  • Die Mitarbeitenden haben das Gefühl, dass sie zu eingespannt sind, um an intensiven Schulungsprogrammen teilzunehmen.

Der Schlüssel für erfolgreiche Weiterbildung ist: Personalisierung.

Im Gegensatz zu Weiterbildungsprogrammen für das ganze Unternehmen oder auch eine ganze Abteilung kann digitales Coaching auf die konkreten Bedürfnisse der einzelnen Person zugeschnitten werden und sie so auf ihrem Weg zum Erfolg unterstützen. Bei der Umfrage äußerten 91 % der Mitarbeitenden den Wunsch, dass ihre Weiterbildungsreise personalisiert und relevant gestaltet sein sollte. Egal, ob Mitarbeitende sich Soft Skills beispielsweise in den Bereichen Konfliktlösung oder Stressmanagement aneignen oder an ihren Führungstaktiken arbeiten möchten: Coach und Coachee können jeweils gemeinsam individuelle Pläne entwickeln, wie die jeweiligen Ziele erreicht werden sollen. Durch diese individuelle Anpassung werden nachhaltigere Ergebnisse möglich – und zwar sowohl für die Mitarbeitenden als auch für die Unternehmen.

 

2. Binden Sie die Mitarbeitenden auf allen Ebenen Ihres Unternehmens ein

Genau wie die Weiterbildung ist auch das „Engagement der Mitarbeitenden“ ein schwer erreichbares Ziel – insbesondere auch angesichts einer zunehmend virtuellen Belegschaft. Während persönliche Coaching-Programme als Tool für mehr Engagement einst Führungskräften vorbehalten waren, ist es mit digitalem Coaching nun möglich, den Umfang von Coaching-Programmen im gesamten Unternehmen zu skalieren. Dadurch wird sichergestellt, dass alle Personen, für die Programme zur beruflichen Entwicklung relevant sind, von Coaching profitieren können.

Digitales Coaching ermöglicht es Ihren Mitarbeitenden auch, sich an organisatorischen und gesellschaftlichen Veränderungen zu beteiligen, die sich auf ihre Arbeit auswirken. Da Fertigungsunternehmen ihre Belegschaft zunehmend erweitern und auch vielfältiger gestalten möchten, kann es erforderlich sein, umfassende Schulungen zu Diversität, Gleichheit und Inklusion in die Wege zu leiten. Ebenso benötigen ältere Generationen angesichts der stetig zunehmenden digitalen Weiterentwicklung möglicherweise Unterstützung dabei, mit den inzwischen erforderlichen Kompetenzen zurechtzukommen. Jüngere Generationen brauchen dagegen vielleicht energischere Initiativen für Wohlergehen und Wohlbefinden, um das Gefühl zu haben, am Arbeitsplatz die nötige Unterstützung zu erhalten. Digitales Coaching kann all diesen Bedürfnissen durch personalisierte Zielsetzung und virtuelle Einzelgespräche gerecht werden.

 

3. Binden Sie Mitarbeitende durch Schaffung einer Kultur mit beruflicher Mobilität

Laut den Umfragedaten derglobalen HR-Umfrage von CoachHub zählen Fertigungsunternehmen zu den Firmen, die 2022 mit der größten Wahrscheinlichkeit bestehendes Personal auf neue Prozesse und Tools umschulen – und mit der geringsten Wahrscheinlichkeit, direkte Neueinstellungen vornehmen, um erkennbare Qualifikationslücken zu schließen. Doch während sich die Unternehmen an die große Kündigungswelle gewöhnen, sollten sie auch Zusatzleistungen in Erwägung ziehen, die über die reine Weiterentwicklung der fachlichen Kompetenzen hinausgehen, um Top-Talente zu halten. Die Mitarbeitenden in der Fertigung ziehen inzwischen nicht mehr nur die altbekannten Karriereoptionen innerhalb eines Unternehmens in Betracht, sondern auch, wie stark ein Unternehmen bereit ist, in ihre persönliche und berufliche Entwicklung zu investieren.

Mithilfe von digitalem Coaching können Mitarbeitende nicht nur Ihre Soft Skills verbessern und weiterentwickeln, sondern auch an ihrer Karriereplanung und Zielsetzung arbeiten. Dies ermöglicht es Ihren Mitarbeitenden, aktiv und engagiert darauf hinzuarbeiten, sich innerhalb Ihres Unternehmens internen beruflich weiterzuentwickeln.

Priorisierung einer ganzheitlichen Mitarbeiterentwicklung in der Fertigungsbranche

Die Auswirkungen des digitalen Coachings auf das verarbeitende Gewerbe

Jetzt anmelden

Die Quintessenz

Durch die Investition in digitales Coaching für Ihre Mitarbeitenden in der Fertigung zeigt Ihr Unternehmen sein Engagement für Mitarbeiterentwicklung, Jobzufriedenheit und berufliche Mobilität. Die Rendite für Ihr Unternehmen zeigt sich durch eine erhöhte Belastbarkeit und Agilität der Mitarbeitenden sowie durch verbessertes Engagement und eine höhere Mitarbeiterbindung.

Um die Vorteile und Auswirkungen von digitalem Coaching für Ihre Branche zu erkunden, lesen Sie unseren Bericht Priorisierung einer ganzheitlichen Mitarbeiterentwicklung in der Fertigungsbranche.

Möchten Sie erfahren, wie CoachHub Sie dabei unterstützen kann, eine effiziente und resiliente Belegschaft in der Fertigungsbranche aufzubauen? Besuchen Sie unsere Website und fordern Sie eine Demo an.

Lassen Sie uns Personalentwicklung neu denken

Erfahren Sie, wie die CoachHub-Plattform Ihre Unternehmenstransformation erfolgreich vorantreibt

Demo anfragen

Rufen Sie uns gerne an (+49 30 91739593), senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com) oder vereinbaren Sie eine Produktdemo.

Weltweite Standorte

Die weltweit führende digitale Coaching-Plattform

CoachHub ist die führende globale Talententwicklungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ein personalisiertes, messbares und skalierbares Coaching-Programm für die gesamte Belegschaft zu erstellen, unabhängig von Abteilung und Karrierelevel. Auf diese Weise profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer Vielzahl von Vorteilen wie verbessertem Engagement und Bindung der Mitarbeitenden sowie gesteigerter Produktivität. Der globale CoachHub-Pool umfasst über 3.500 zertifizierte Business-Coaches in 90 Ländern auf sechs Kontinenten, die Coachings in über 60 Sprachen anbieten und mehr als 500 Kunden betreuen. Unsere Programme basieren auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand unseres Coaching Labs, das von Prof. Dr. Jonathan Passmore und unserem wissenschaftlichen Beirat geleitet wird. CoachHub wird von führenden Tech-Investoren unterstützt, darunter Sofina, SoftBank Vision Fund 2, Molten Ventures, Speedinvest, HV Capital, Partech und Silicon Valley Bank/SVB Capital. Im September 2021 übernahm CoachHub den französischen Digital-Coaching-Pionier MoovOne, um einen globalen Champion aufzubauen, der sich die Demokratisierung des Coachings zur gemeinsamen Aufgabe macht. CoachHub setzt sich für Nachhaltigkeit und eine grüne Zukunft ein, und ist seit 2022 ein zertifiziertes klimaneutrales Unternehmen.
This site is registered on wpml.org as a development site.