10 wichtige digitale Coaching Trends für 21/22

Zu behaupten, dass 2020 ein Jahr des Umbruchs war, wäre ziemlich untertrieben. Im Laufe des vergangenen Jahres mussten sowohl große als auch kleine Unternehmen die Art und Weise, wie sie ihre Teams strukturieren, nicht nur überdenken, sondern in vielen Fällen sogar komplett neu ausrichten. Diese grundlegende Veränderung in der Arbeitswelt bleibt bis heute – im Jahr 2021 – spürbar und wird auch so schnell nicht abreißen.

Sie bringt jedoch auch einige Chancen mit sich. Die durch die Pandemie ins Wanken geratenen Routinen und Prozesse bilden die Grundlage für ein völlig neues Mitarbeitererlebnis, das in Zukunft den Weg für neue Arbeitsweisen und vor allem digitale Coaching-Möglichkeiten freigeben wird.

Wenn wir uns mit dem Thema digitale Coaching-Trends befassen, müssen wir über die Gegenwart und sogar über das laufende Jahr hinausblicken, um wichtige Entscheidungen darüber zu treffen, wie digitales Coaching in diesem neuen Umfeld aussehen soll. Nach einem zukunftsorientierten Ansatz zeichnen sich einige wichtige Entwicklungen ab, die Branchenakteure durchaus im Blick behalten sollten.

 

1. Coaching ist nicht mehr wegzudenken

Nicht, dass es irgendeinen Zweifel daran gegeben hätte, aber dadurch, dass immer mehr Mitarbeitende heutzutage hauptsächlich oder zumindest anteilig im Homeoffice tätig sind, haben sich die Voraussetzungen für ein ortsunabhängiges Coaching deutlich verbessert. Digitales Coaching erfreut sich zunehmender Beliebtheit, und sowohl bereits angestellte Mitarbeitende als auch Bewerber werden es in Zukunft als Anforderung an ihren Job voraussetzen. Viele Unternehmen setzen zudem auf digitales Coaching statt auf traditionelle Weiterbildungsprogramme. Sie haben erkannt, dass dies sowohl für die Beschäftigten als auch für das Unternehmen als Ganzes spürbare Vorteile mit sich bringt.

Sie machen sich Gedanken darüber, wie dies die Beziehung zwischen Coach und Coachee beeinflussen könnte? Keine Sorge. 

Untersuchungen haben ergeben, dass digitales Coaching ebenso wirksam ist wie Coaching mit persönlichem Kontakt. Es hat sich jedoch erwiesen, dass das Gespräch „von Angesicht zu Angesicht“ entscheidend ist, um nachhaltige Coaching-Ergebnisse zu erzielen. Genau wie bei Sessions mit persönlichem Kontakt kommt es darauf an, eine vertrauensvolle Beziehung zu Coachees aufzubauen. Instinktive menschliche Kommunikationsmethoden wie Blickkontakt, Gesichtsausdrücke und eine empathische Körpersprache sind auch in der digitalen Welt möglich. Alles, was es dazu braucht, ist die richtige Technologie und eine stabile Internetverbindung. Es sind die Coaches, die Tools und die Beziehung zu Coachees, die zum Erfolg führen – unabhängig davon, ob die Sitzungen persönlich oder online angeboten werden. Wenn es um Weiterbildungsangebote geht, ist das digitale Coaching heute der bevorzugte Ansatz von jungen Menschen sowie von Unternehmerinnen und Unternehmern.

 

2. Digitales Coaching wird Mainstream

Die Annahme, dass Coaching nur etwas für eine kleine Gruppe von Personen ist, hat längst ausgedient. Coaching ist eine wirksame Entwicklungsmethode und bietet auf digitalem Wege die erforderliche Größenordnung, um gesteckte Ziele zu erreichen. Vor zehn Jahren betrachteten sowohl Arbeitnehmende als auch Arbeitgebende das Coaching als eine Option für all jene, die Unterstützung benötigten. In der heutigen neuen Arbeitswelt gilt Coaching jedoch als wertvolle Ergänzung, von der alle Mitarbeitenden profitieren können. Es ist zudem eine wirksame Strategie, um junge Führungskräfte von Anfang an gezielt zu fördern, anstatt passiv auf eventuelle Stolpersteine zu warten.

Darüber hinaus hat sich Coaching über die Welt der Führungskräfte und großen Unternehmen hinaus entwickelt. Heutzutage kann jeder Mensch, der in seinem Leben mit Veränderungen konfrontiert wird, von der Zusammenarbeit mit Coaches profitieren. Sei es ein Jobwechsel, das Ausscheiden aus dem Berufsleben zugunsten der Kindererziehung oder der Antritt einer neuen Position. All dies sind Gründe dafür, warum sich Menschen an Coaches wenden. Immer häufiger bleiben diese Beziehungen zwischen Coach und Coachee jedoch auch über berufliche Veränderungen hinweg erhalten, wodurch eine wertvolle, langfristige Vertrauensbasis entsteht.

Und das sind nur die direkten Vorteile, die sich aus der Zusammenarbeit mit einem Coach für das Berufsleben ergeben. Sowohl Fach- als auch Führungskräfte wenden sich darüber hinaus zunehmend an ihre Coaches, um mit ihnen über wichtige Themen wie Gesundheit, Wellbeing, Stress und Burn-out zu sprechen.

Auch Unternehmen lernen die Vorteile von Coaching für ihre Mitarbeitenden immer mehr zu schätzen. Viele Firmen stellen ihren Beschäftigten Listen mit vertrauenswürdigen Coaches zur Verfügung, bieten Coaching als Bestandteil ihres Leistungspakets an oder engagieren Coaches im Rahmen eines Pauschalvorschusses. Einige zukunftsorientierte Betriebe stellen sogar Vollzeit-Coaches ein, die Mitarbeitenden bei Bedarf zur Seite stehen.

 

3. Die digitale Kluft mit mehr Menschlichkeit überbrücken

Da sich Coaching zunehmend hin zu einem digitalen Modell entwickelt, ist es wichtiger denn je, zwischenmenschliche Beziehungen durch Live-Sessions, Gespräche und eine individuelle Betreuung zu fördern, die angemessen skaliert werden können und sich für Coaches und Coachees gleichermaßen menschlich anfühlen.

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Schaffung eines Ansatzes, der die Beziehung in den Mittelpunkt stellt. Es kommt nicht unbedingt auf räumliche Nähe an, sondern darauf, einen Austausch von Angesicht zu Angesicht zu ermöglichen und so bedeutungsvolle Verbindungen zu schaffen. Coaches müssen auch in Zukunft einen authentischen Ansatz verfolgen, der den Menschen in den Mittelpunkt ihrer Arbeit stellt. Dieses Prinzip ist einem kundenorientierten Ansatz in der Wirtschaft nicht unähnlich. In diesem Zusammenhang hat eine Untersuchung von Deloitte ergeben, dass kundenorientierte Unternehmen im Vergleich zu Unternehmen, die Kunden nicht in den Mittelpunkt stellen, 60 % rentabler sind. Diese Ergebnisse verdeutlichen, wie wichtig Einfühlungsvermögen, Emotionen und eine aufrichtige Beziehung sind. Das gilt nicht nur für den wirtschaftlichen Erfolg, sondern für alle zwischenmenschlichen Beziehungen – insbesondere, wenn Sie messbare Ergebnisse erzielen möchten.

4. Kennzahlen sind wichtig

Mehr Engagement, eine gesteigerte Produktivität und eine höhere Mitarbeiterbindung sind wichtige Faktoren. Deshalb ist es so wichtig, sie mit Entwicklungsmaßnahmen, darunter auch Coaching, in Verbindung bringen zu können. Wer es versäumt, KPIs und Messstandards festzulegen, tut sich später möglicherweise schwer, den Fortschritt und den ROI sowohl für Einzelpersonen als auch für das Unternehmen als Ganzes zu belegen. Es gilt, die Kennzahlen zu ermitteln, die für die von Ihnen angestrebten Ergebnisse relevant sind. Doch aufgepasst: Es gibt noch weitere interessante Indikatoren, die Sie im Auge behalten sollten:

  • Umsetzung oder Fortschritte bei individuellen Entwicklungsplänen/Maßnahmenplänen
  • jährliche Zielerreichung
  • Fortschritte vor und nach 360-Grad-Feedback
  • Mitarbeiterengagement und -bindung
  • sowie Förderung oder Förderungsfähigkeit in Bezug auf Kunden

 

5. Auf Flexibilität kommt es an

Ob Format, Gerät oder die Fähigkeit, Prioritäten zu ändern – Flexibilität im Coaching-Bereich ist ein Trend, den eine digitale Coaching-Plattform optimal bedienen kann. Abgesehen vom Komfort, der Kosteneffizienz und anderen handfesten Vorteilen ist ein flexibler Coaching-Ansatz erforderlich, um eine bestimmte Dynamik aufrechtzuerhalten und Erfolge zu erzielen.

Beim Business-Coaching beispielsweise kann ein gewisses Maß an Flexibilität Ihren Kundenstamm erweitern. Wer flexibel ist, ermöglicht es vielbeschäftigten Coachees, Unterstützung dann in Anspruch zu nehmen, wann dies für sie günstig ist – indem also beide Parteien ihre Terminkalender miteinander teilen, fällt eines der größten Hindernisse des traditionellen Business-Coachings weg.

 

6. Unterstützung zwischen Coaching-Sessions

Einzelne Coaching-Sessions an sich können die Herausforderungen von morgen nicht langfristig lösen. Indem die Zusammenarbeit mit Coaches über wöchentliche Sitzungen hinaus ergänzt wird, kann die Beziehung gestärkt werden. Dies trägt wiederum dazu bei, dass Fortschritte erzielt und gute Verhaltensweisen beibehalten werden. Je mehr Lernmöglichkeiten und zusätzliche Berührungspunkte Sie im Verlauf des Coaching-Prozesses einbauen, desto nachhaltiger sind am Ende die Ergebnisse Ihrer gemeinsamen Arbeit.

 

7. Coaching wird Teil der Unternehmenskultur

Je mehr dezentralisierte Arbeitsplätze zur Norm werden, desto eher können einheitliche Coaching-Konzepte ein Bindeglied innerhalb von Unternehmen darstellen, die verstärkt auf moderne Arbeitsumgebungen setzen.  Coaches werden immer öfter nach Wegen suchen müssen, um den Grundgedanken einer Unternehmenskultur in der digitalisierten Welt neu zu formulieren. Mit der zunehmenden Integration von Coaches in die Unternehmenskultur bietet sich ihnen die Möglichkeit, Führungskräfte bei wichtigen Entscheidungen zu unterstützen, Probleme zu lösen und einen Mehrwert für das Personalmanagement und die Mitarbeitenden zu schaffen.

 

8. Schwerpunkt Diversity

Der Fokus auf DE&I-Initiativen steht in engem Zusammenhang mit einer verbesserten Unternehmensleistung. Diese Initiativen stellen einen erheblichen Mehrwert für Unternehmen dar, und Coaches können ihre einzigartige Position nutzen, um hier Fortschritte voranzutreiben und vielfältige Talente zu fördern. Unternehmen sind auf Coaches angewiesen, die traditionell unterrepräsentierten Gruppen eine aufrichtige Betreuung und Möglichkeiten zur Entwicklung von Führungsqualitäten bieten können. Darüber kann Coaching dazu beitragen, eine vielfältige Belegschaft aufzubauen und zu erhalten – steht dabei doch ohnehin das Ziel im Mittelpunkt, durch einen personalisierten und empathischen Ansatz eine gesteigerte Effektivität zu erreichen.

 

9. Konkrete Performance statt weicher Ziele

Viele Jahre lang haben sich Unternehmen und sogar einige Coaches darauf konzentriert, Soft Skills zu entwickeln oder einen Entwicklungsplan aufzustellen, ohne die konkreten Fortschritte auf dem Weg dorthin zu messen. Mit der zunehmenden Integration von Daten und Analysen in alle Bereiche des Arbeitsalltags sollten jedoch auch Coaches hier in Zukunft umdenken. Digitales Coaching ist erfreulicherweise schon jetzt in der Lage, diese Anforderungen zu erfüllen. Ein grundlegender Wandel in dieser Hinsicht wird Unternehmen zeigen, dass Business Coaching die wirksamste Methode ist, um die individuelle Performance zu steigern.

 

10. Bereitschaft zur Veränderung

Ein Überbleibsel der Pandemie, das uns wohl noch lange begleiten wird, ist die Tatsache, dass wir bei Veränderungen immer Hilfe gebrauchen können. Dieser Gedanke wird sich auch in Zukunft durch alle Bereiche der Arbeitswelt ziehen, ebenso wie die Frage, wie Unternehmen digitale Coaching-Plattformen wählen und nutzen werden. Einen verlässlichen Partner an der eigenen Seite zu wissen ist daher wichtig, um mit diesen Trends Schritt zu halten und den Erfolg von Coaches, Coachees und Unternehmen sicherzustellen.

Fazit

Eines ist klar: Die Welt des digitalen Coachings befindet sich im Wandel. Gleichwohl ist dieser Ansatz der Schlüssel zum Erfolg, wenn es darum geht, den Wandel innerhalb von Unternehmen zu beschleunigen. Dies mag anfangs nach einem großen Hindernis klingen. Mit dem richtigen Partner und der richtigen Einstellung können diese Herausforderungen jedoch einige bedeutende und positive Möglichkeiten für Kennzahlen und Analysen mit sich bringen. Indem Sie sich auf die Veränderungen und digitale Coaching-Trends einstellen, können Sie auf dem Weg in eine ungewisse Zukunft wichtige Erfolge für Ihr Unternehmen erzielen.

Hier ein paar interessante Zahlen: 

  • 70 % der Coachees berichten über eine verbesserte Arbeitsleistung.
  • 96 % der Coachees sind sehr engagiert (im Vergleich zu 30 % der Mitarbeitenden, die gängige Learning-Plattformen nutzen).
  • 85 % der Mitarbeitenden, die ein Coaching erhalten haben, schneiden bei Soft Skills wie Agilität und Resilienz besser ab als ihre Kollegen.
  • 4 x höhere Gewinnsteigerung pro Aktie bei Unternehmen mit einer hoch engagierten Belegschaft.

Um mit diesen Trends Schritt halten zu können, bedarf es etwas Arbeit und einer geeigneten Strategie. Ihr Unternehmen profitiert im Umkehrschluss jedoch auch von effektiven Ansätzen und Tools, die es Ihnen ermöglichen, Ihren Wettbewerbsvorteil und – was noch wichtiger ist – die Zufriedenheit Ihrer Belegschaft und somit auch Ihrer Kunden zu verbessern.

 

Möchten Sie mehr über die Wirkung von Coaching erfahren? Laden Sie unser Whitepaper „Leadership Trends und ihre Bedeutung für Wohlbefinden“ für weitere Informationen kostenlos herunter oder kontaktieren Sie uns für eine persönliche Produktdemo. Gerne zeigen wir Ihnen die Funktionen unserer digitalen Coaching-Plattform und beantworten Ihre Fragen. 

Rufen Sie uns an (+49 30 233 211 51) oder senden Sie uns eine E-Mail (mail@coachhub.com)

Leave a Comment

Your email address will not be published.



Weltweite Standorte

Die weltweit führende digitale Coaching-Plattform

CoachHub ist die führende globale Talententwicklungsplattform, die es Unternehmen ermöglicht, ein personalisiertes, messbares und skalierbares Coaching-Programm für die gesamte Belegschaft zu erstellen, unabhängig von Abteilung und Karrierelevel. Auf diese Weise profitieren Unternehmen aller Größenordnungen von einer Vielzahl von Vorteilen wie verbessertem Engagement und Bindung der Mitarbeitenden sowie gesteigerter Produktivität. Der globale CoachHub-Pool umfasst über 3.000 zertifizierte Business-Coaches in 70 Ländern auf sechs Kontinenten, die Coachings in über 60 Sprachen anbieten und mehr als 500 Kunden betreuen. Unsere Programme basieren auf dem aktuellsten Forschungs- und Entwicklungsstand unseres Coaching Labs, das von Prof. Dr. Jonathan Passmore und unserem wissenschaftlichen Beirat geleitet wird. CoachHub wird von führenden Tech-Investoren unterstützt, darunter Draper Esprit, Holtzbrinck Ventures, Partech, RTP Global, Signals Venture Capital und Speedinvest. Im September 2021 übernahm CoachHub den französischen Digital-Coaching-Pionier MoovOne, um einen globalen Champion aufzubauen, der sich die Demokratisierung des Coachings zur gemeinsamen Aufgabe macht.
This site is registered on wpml.org as a development site.